Botschaft des Staates Israel in Berlin

Offizieller Blog

Botschaft des Staates Israel in Berlin header image 2

Erschütterung über Anschlag in Toulouse

19. März 2012 · 1 Kommentar · Allgemein, Terror

 

Die israelische Botschaft ist tief erschüttert über den Anschlag an der jüdischen Schule in Toulouse. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Familien. Wir hoffen auf eine schnelle Genesung der Verletzten.

Nach dem Anschlag bei dem ein israelischer Rabbiner, seine beiden Söhne und eine weitere Schülerin ermordet wurden, haben sich zahlreiche israelische Persönlichkeiten betroffen gezeigt.

Foto: AFP

Ministerpräsident Binyamin Netanyahu erklärte: „In Frankreich wurde heute ein schrecklicher Mord an Juden verübt, unter den Ermordeten sind kleine Kinder. […] Ich bin sicher, dass der französische Präsident […] alles tun wird, um den Mörder zu finden.“

Der Botschafter Israels in Frankreich, Yossi Gal, hat sich in die süd-west-französische Stadt begeben, um die Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde vor Ort zu treffen und sich bei den Sicherheitskräften vor Ort über die Lage zu informieren. Er wird vor Ort auch mit dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy zusammentreffen, der, wie auch sein Herausforderer bei der Präsidentenwahl, François Hollande, ebenfalls nach Toulouse gereist ist.

Außenminister Avigdor Lieberman telefonierte mit dem Botschafter und erklärte, er sei von dem Vorfall tief erschüttert. „Nur ein durch und durch schlechter Mensch kann einen so schrecklichen Mord an kleinen Kindern in einer Schule verüben“, so Lieberman.

(Botschaft des Staates Israel/Haaretz/Ynet, 19.03.12)

Be Sociable, Share!

Tags:

You are not authorized to see this part
Please, insert a valid App IDotherwise your plugin won't work.

Ein Kommentar bisher ↓

  • Richard Krauß - Saniexpress Israelreisen

    Der brutale und heimtückische Anschlag auf die Jüdische Schule in Toulouse ist widerwärtig und entsetzlich. Unsere Anteilnahme gilt den Familien und der Gemeinde in Toulouse. Heimtückisch auf wehrlose Menschen (darunter auch Kinder) zu schießen ist ein Verbrechen und unentschuldbar. Der oder die Täter müßen gejagt und dingfest gemacht werden.

    Und wenn wir am heutigen Abend nunmehr hören, daß sich die Ermittlungen der französischen Sicherheitsbehörden gegen rechtsextremistische Täter richtet, so ist dies um so abscheulicher.

    Es verdeutlicht, daß die Bekämpfung rechtsradikalen Gedankenguts überall entschlossen erfolgen muß.

    Denken wir heute Abend an die Familien, die Eltern und an die Verwandten der Opfer, über die der Täter unsägliches Leid gebracht hat.

Antworte auf Richard Krauß - Saniexpress Israelreisen

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Plugin from the creators ofBrindes :: More at PlulzWordpress Plugins