Botschaft des Staates Israel in Berlin

Offizieller Blog

Botschaft des Staates Israel in Berlin header image 2

Mehr Arabisch-Unterricht für jüdische Schüler

24. August 2010 · Keine Kommentare · Bildung, Vermischtes

Foto: George Ginsburg

An jüdischen Schulen in Israel wird es in Zukunft erheblich mehr Arabisch-Unterricht geben als bisher. Tausende von Kindern sind von einem entsprechenden neuen Lehrplan betroffen, der von Schulen in Haifa und im Norden des Landes eingeführt wird.

Die Arabisch-Kurse sollen bereits in der fünften Klasse beginnen und nicht erst – wie zuvor – in der siebten. Mehr als 200 Schulen im ganzen Land – darunter 42 religiöse –  nehmen an dem Programm teil.

„Arabisch ist eine offizielle Sprache in diesem Staat, und so sollte es sein“, sagt Dr. Shlomo Alon, der Inspekteur für Arabisch-Unterricht am israelischen Erziehungsministerium.

Orna Simchon von der Abteilung Nord des Ministeriums bemerkt: „Ziel ist es, die Sprache zu einer kulturellen Brücke zu machen – einem Mittel der Kommunikation. Es ist äußerst wichtig, dass jedes Kind die Sprache und Kultur kennenlernt und so in diesem Land kommunizieren, Gespräche führen und tolerant sein kann.“

Gegenwärtig müssen jüdisch-israelische Schüler nach der ersten Fremdsprache Englisch in der siebten Klasse entweder Arabisch, Französisch, Russisch oder Amharisch lernen. Etwa 60% entscheiden sich dabei für Arabisch.

(Yedioth Ahronot, 24.08.10)

Be Sociable, Share!

Tags:

You are not authorized to see this part
Please, insert a valid App IDotherwise your plugin won't work.

Keine Kommentare bisher ↓

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Sei der Erste!

Einen Kommentar hinterlassen

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Plugin from the creators ofBrindes :: More at PlulzWordpress Plugins