Botschaft des Staates Israel in Berlin

Offizieller Blog

Botschaft des Staates Israel in Berlin header image 2

Die Top 10 der kuriosesten Erfindungen

23. Februar 2012 · 1 Kommentar · Allgemein, Vermischtes, Wissenschaft

 

Israel ist bekannt für seine bahnbrechenden technischen Innovationen und wissenschaftlichen Erkenntnisse, die unsere Welt nachhaltig geprägt und verändert haben. Doch auch an den israelischen Forschungsinstituten der wurde auch allerlei Kurioses entwickelt. Wir stellen die zehn verrücktesten wissenschaftlichen Erfindungen der vergangenen Jahre vor.

1. Bäume, die den Bauern SMS schreiben, wenn sie durstig sind

Erfinder Eran Raveh installiert sein Gerät

Ein an den Baumstamm angebrachtes Gerät ermittelt, wann der Baum wieder bewässert werden muss. Entweder schaltet das Gerät daraufhin selbst die Bewässerungsanlage an oder es informiert den zuständigen Bauern per SMS. Amerikanische Winzer, Zitrus-, Bananen- und Mango-Bauern haben bereits großes Interesse bekundet, das Gerät soll aber erst in ein paar Jahren auf den Markt kommen.

2. Spermien aus Stammzellen

Spermien in Petrischalen

Forscher der Ben Gurion University und des Soroka University Medical Centers haben gemeinsam mit einem deutschen Wissenschaftler einen Agarnährboden entwickelt, der es ermöglicht, Spermien aus Stammzellen herzustellen. Zurzeit wird diese Anwendung in israelischen Kinderwunschkliniken an Männern ohne Spermien getestet.

3. Innerer Büstenhalter

Cup&Up wird an den Rippen angebracht

Das „Cut & Up Kit“ wird bei einer minimal invasiven Operation an den Brustkorb angebracht und soll das Brustgewebe auf weitaus weniger belastende Weise als konventionelle Schönheitsoperationen straffen, formen und unterstützen. „Alle Frauen suchen den passenden BH, der ihre Brüste in der Position hält, die sie am besten und ästhetischsten finden (…) Also habe ich mir überlegt, dass wir mit einem Gurt aus Silikon, Fäden und kleinen Schrauben das Brustgewebe stützen und fortschreitendes Absinken der Brüste verhindern können“, so der Entwickler.

4. Liebes- und Lügendetektoren

YouTube Preview Image

Die Layered Voice Analysis (LVA) Software macht aus jedem Computer einen hochsensiblen Stress- und Lügendetektor, der innerhalb von Millisekunden über Skype oder Telefonverbindung starke emotionale Regungen erkennen und einordnen kann – so auch Liebe.

5. Hundekotentsorger 

YouTube Preview Image

„AshPoopie“ sammelt nicht nur den Kot Ihres Vierbeiners auf, sondern verwandelt ihn auch innerhalb von Sekunden in geruchlose, sterile Asche. Der Hundebesitzer muss nur einen Knopf drücken. Mit insgesamt 150 Millionen registrierten Hundehaltern in den USA und Europa ist das Interesse an „AshPoopie“ natürlich groß. Noch in diesem Jahr soll der elektronische Kotzerstäuber auf den Markt kommen.

6. Krebs riechen

Hossam Haick

NA-NOSE erkennt krankheitsrelevante Biomarker, die über das Blut in die Lungen und in den Atem gelangen. So kann das Gerät sogar zwischen Lungen-, Brust-, Prostata-, Kopf-, Nacken- und Darmkrebs unterscheiden, ohne Biopsien oder Bluttests zu Rate ziehen zu müssen. 2006 gewann der Erfinder dieser revolutionären Nanotechnologie-Nase, Hossam Haick, den Marie Curie Excellence Award und 2010 den European Council Research Award. Derzeit arbeitet ein Konsortium aus europäischen Unternehmen und Universitäten unter der Leitung von Haick an der Verbesserung der Nanosensoren für Lungenkrebs.

7. Mäuse in der Flughafensicherheit

Die Mäuse haben eine sehr hohe Trefferquote

Mit ihrem exzellenten Geruchssinn und ihrer schnellen Lernfähigkeit sind Mäuse die neuste Entdeckung in der Verbesserung der Flughafensicherheit: Während eine Person durch einen speziellen Durchgang geht, bläst ein Ventilator Luft in einen Sensor, die in eine Box mit trainierten Mäusen geleitet wird. Wenn sie Drogen oder Sprengstoff wittern, laufen sie in eine andere Box und lösen einen Alarm aus. Die Fehlerquote ist sehr gering, und die gesamte Prozedur greift weitaus weniger in die Privatsphäre der Passagiere ein als Körperscanner und ist nicht so einschüchternd wie Hunde.

8. Roboter-Fliege

Die eigentliche Roboterfliege ist noch kleiner als dieser Prototyp

Sie sieht auf den ersten Blick aus wie ein lästiges Insekt, ist jedoch ein Mikrosystem und soll ferngesteuert im Körper verschiedene medizinische Eingriffe durchführen, Dabei ist sie wesentlich weniger invasiv als bisherige Eingriffe.

9. Kissenbezug gegen Falten

Schöne Haut im Schlaf durch Kupferionen

Die israelische Firma „Cupron“ imprägniert ihre Produkte mit Kupferoxid, darunter ist auch ein Kopfkissenbezug, der angeblich gegen Gesichtsfalten helfen soll. Im Schlaf werden durch den Schweiß Kupferionen freigesetzt, die die Collagenproduktion anregen und dadurch kleine Falten beseitigen. Andere Produkte der Firma sind Handtücher, die keinen Geruch annehmen, sich selbst sterilisierende Make-up-Pinsel und Socken, die nicht gewaschen werden müssen. Diese Socken kommen besonders in den Israelischen Verteidigungsstreitkräften zum Einsatz.

10. Roboter-Oktopus

Noch nützlicher als "Paul"

Forscher der Hebräischen Universität haben den ersten Roboter-Oktopus entwickelt, der gleichzeitig auch der erste Roboter aus weichem Material ist. Der künstliche Krake soll Meeresbiologen bei der Erforschung von entlegenen Ecken und Gesteinsrissen helfen, da er sich mit seiner weichen Oberfläche und seinen acht Tentakeln perfekt anpasst und dabei keine Schäden an Riffen und anderen unberührten Winkeln des Meeres verursacht.

(Quelle: Israel21C)

Be Sociable, Share!

Tags:

You are not authorized to see this part
Please, insert a valid App IDotherwise your plugin won't work.

Ein Kommentar bisher ↓

  • Mamie Koitzsch

    My brother suggested I would possibly like this
    blog. He was once entirely right. This publish truly made my day.
    You can not consider just how so much time I had spent for this info!
    Thanks!

Einen Kommentar hinterlassen

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Plugin from the creators ofBrindes :: More at PlulzWordpress Plugins