Botschaft des Staates Israel in Berlin

Offizieller Blog

Botschaft des Staates Israel in Berlin header image 2

Außenseiter-Team ist neuer israelischer Meister

3. April 2012 · 4 Kommentare · Sport

 

Zum ersten Mal seit 1983 hat wieder ein Team, das nicht aus Tel Aviv, Jerusalem oder Haifa kommt, die Fußball-Meisterschaft gewonnen: Ironi Kiryat Shmona ist nach einem 0:0 gegen Hapoel Tel Aviv neuer israelischer Meister.

Die Spieler feiern ihren historischen Sieg (Foto: Nimrod Glickman)

Fast die gesamte Saison lang führte der kleine Verein von der Nordgrenze die Liga an, bevor er sich gestern Abend, fünf Spiele vor Saisonende, den Meistertitel sicherte. Das bisher eher unpopuläre Team von Trainer Ran Ben Shimon kann sich nun für die Champions League qualifizieren. Ben Shimon erklärte sichtlich bewegt, dass der Weg zum Meistertitel sehr lang und hart gewesen sei. „Ich bin so glücklich für alle hier – die Fans, die Spieler, die gesamte Stadt.“

(Haaretz, 03.04.12)

Be Sociable, Share!

Tags:

You are not authorized to see this part
Please, insert a valid App IDotherwise your plugin won't work.

4 Kommentare bisher ↓

  • Detlef Fahrenritt

    Warum darf eine israelische Mannschaft in europäischen Fußballwettbewerben mitspielen? Israel leigt nicht in Europa, sondern in Asien. Warum nehmen sie denn nicht ganz normal an den Fußballwettberwerben dort teil? Bei der Türkei mag das was anderes sein. Sie liegt zumindest teilweise in Europa, vor allem mit ihren Topclubs aus Istanbul …

    • Inka Bönnen

      Ich kenne den Grund auch nicht und kann nur vermuten. Aber interessanter Aspekt. Würde mich auch interessieren. Denn das finde ich schon kurios. Irgendjemand wird es wohl hier erklären können. Ich meine mich zu entsinnen, dass Israel mal bei einer EM-Qualifikation teilgenommen hat. Aber sie haben sich noch nie für eine EM qualifiziert. Viel Ahnung von Fussball habe ich allerdings auch nicht.

  • Martin Schlengs

    Es gibt da so eine – ich nenne es mal – europäische Mitleidsklausel. Weil es sich der israelische Fussballverband und die israelischen Mannschaften mit dem asiatischen Fussballverband und den asiatischen Mannschaften verscherzt haben, dürfen israelische Teams nicht mehr an asiatischen Wettbewerben teilnehmen. Deshalb dürfen sie an europäischen Wettbewerben teilnehmen, sozusagen als wohlgefällige Kompensation. Aber vielleicht zu Deiner Beruhigung: Richtig weit kommen sie nicht, so dass sie den Mannschaften aus Deutschland, Frankreich, Spanien, England und Italien wettbewerbsmäßig nichts kaputt machen, also keine Titel gewinnen und so. Auch in der Europaqualifikation haben sie noch keiner euorpäischen Mannschaft einen EM-Platz weggenommen. Von daher ist die milde Geste der UEFA unschädlich für europäische Teams. Ich stelle es mir auch sehr lustig vor, wenn eine israelische Mannschaft auf eine verfeindete asiatische Mannschaft trifft, wie etwa Teheran, Bagdad oder Riad: Das gebe nur Mord und Totschlag. Also besser nicht.

  • Nationalmannschaftsexperte

    Das ist wegen der Politik. Zuerst durfte Israel in Asien mitspielen, war sogar mal Asienmeister, wenn ich nicht irre. Dann wollte die Araber Israel nicht mehr dabei haben, wie gesagt wegen der Politik. Dann mussten sie bei den Qualis gegen Australien und Neuseeland spielen, weil die osteuropäischen Staaten und Russland Israel nicht in Europa dabei haben wollten. Und ab 1990 dar Israel in Europa mitspielen.

Einen Kommentar hinterlassen

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Plugin from the creators ofBrindes :: More at PlulzWordpress Plugins