Botschaft des Staates Israel in Berlin

Offizieller Blog

Botschaft des Staates Israel in Berlin header image 2

Über eine Million palästinensische Besucher während des Ramadan

22. August 2013 · 1 Kommentar · Allgemein, Palästinenser, Religion

Betende Muslime vor dem Felsendom in Jerusalem (Foto: Reuters)Während des zurückliegenden muslimischen Fastenmonats haben über eine Million Palästinenser Israel besucht.

Die zahlreichen erleichternden Maßnahmen und Gesten seitens der israelischen Sicherheitskräfte haben sich dabei bewährt, wie der für den Raum Jerusalem zuständige Oberstleutnant Ofer Meital sagte: „Ramadan ist für uns ein jährliches Großereignis, und jedes Jahr lernen wir, besser damit zurechtkommen. Das System hat sich bewährt und die Zufriedenheit der palästinensischen Bevölkerung mit unseren Vereinbarungen zum Ramadan bestätigt uns darin. Die Zahl von Sicherheitsvorfällen, Unruhen und Zusammenstößen ist während des Monats deutlich zurückgegangen.

Als demokratischer Staat haben wir die Pflicht, die Religionsfreiheit zu wahren und zu unterstützen. Vertreten durch COGAT (Koordination ziviler Regierungsaktivitäten in den Gebieten) ermöglicht es der Staat Israel der muslimischen Gemeinschaft, während der Feiertage zu beten und die religiösen Gebote einzuhalten. Das ist unser Auftrag, dem wir uns jedes Jahr von neuem stellen.“

Der Monat Ramadan fiel in diesem Jahr auf die Zeit vom 9. Juli bis 8. August. Um den muslimischen Pilgern die Einhaltung der Feiertagsgebote zu ermöglichen und fastende Gläubige nicht durch Wartezeiten körperlich anzustrengen, wurde der Übergang an den Grenzübergängen zum Westjordanland erleichtert. Zum ersten Mal konnten Bewohner, die älter als 60 Jahre alt sind, ohne Erlaubnis passieren, zusätzlich an den Feiertagen Frauen jeden Alters und Männer über 40 Jahre. Dazu wurden die Öffnungszeiten der Übergänge verlängert und Sondergenehmigungen für Familienbesuche erteilt. So wurde etwa 180 000 Palästinensern der Besuch von Verwandten zweiten und dritten Grades in Israel ermöglicht.

Während des gesamten Monats besuchten schätzungsweise eine Million Palästinenser Israel – allein an Freitagen und den Feiertagen Laylat al-Qadr und Eid al-Fitr waren es über 600 000 Besucher. Die größten Pilgerströme waren an den Übergängen im Bereich Jerusalem und Bethlehem zu beobachten, wie Kommandant Timor Marai von der Abteilung Abu Dis berichtet: „Am Übergang kam es zu einem großen Rückstau. Doch dank der guten Zusammenarbeit mit den palästinensischen Sicherheitskräften und den Bewohnern konnten wir die Herausforderung meistern und alle Probleme professionell und auf nicht-militärische Weise lösen.“

(Außenministerium des Staates Israel, 21.08.13)

Be Sociable, Share!

Tags:

You are not authorized to see this part
Please, insert a valid App IDotherwise your plugin won't work.

Ein Kommentar bisher ↓

  • Alexander Scheiner

    Gut, dass über willkommene palästinensische Besucher in Israel berichtet wird. Viele anti-israelische NGO’s berichten nämlich seit Jahren nur Negatives, Unwahrheiten, verdrehte Tatsachen und schlicht Lügen über Israel. Leider sind auch jüdische NGO’s an dieser Israelhetze beteiligt. Unter dem Vorwand „humanistischer“ Hilfe für die Palästinenser, wird Israel verleumdet.

    http://www.cogat.idf.il/901-11037-en/Cogat.aspx

Einen Kommentar hinterlassen

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Plugin from the creators ofBrindes :: More at PlulzWordpress Plugins