Botschaft des Staates Israel in Berlin

Offizieller Blog

Botschaft des Staates Israel in Berlin header image 2

Israel-Museum erhält Arbeiten von Richard Avedon

12. September 2013 · Keine Kommentare · Allgemein

Richard Avedon (Foto: wikicommons)Eine Gruppe öffentlicher und privater Sammler hat dem Israel-Museum in Jerusalem Arbeiten eines der bedeutendsten Fotografen des 20. Jahrhundert gestiftet. Darunter befindet sich auch „The Family“, eine Serie von 69 Porträts prominenter Amerikaner, die im Rolling Stone Magazine aus Anlass des 200-jährigen Staatsjubiläums der USA im Jahr 1976 veröffentlicht wurde.

Die Spende verdankt sich einer Initiative Leonard Lauders, des Präsidenten der American Contemporary Art Foundation, Larry Gagosians, Besitzer mehrerer Galerien und der Richard Avedon Stiftung selbst. Lauder hatte erfahren, dass das Israel-Museum trotz seiner umfangreichen Sammlung von 75 000 Fotografien noch keine Werke Avedons besitzt.

Richard Avedon (1923-2004) wurde in New York in eine russisch-jüdische Familie geboren und gilt als einer der einflussreichsten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Neben seiner Arbeit als Werbe- und Modefotograf begann er in den 1960er Jahren, auch politische Ereignisse zu dokumentieren, wie den Vietnamkrieg, die afro-amerikanische Bürgerrechtsbewegung und später den Fall der Berliner Mauer. Seine Arbeiten werden in den angesehensten Museen weltweit ausgestellt. Avedon befasste sich eingehend mit Philanthropie und gründete eine Stiftung mit seinem Namen.

Im Jahr 2010 wurde eine seiner Arbeiten vom Aktionshaus Christie’s für 1,1 Millionen Dollar versteigert. Seit 2011 vertritt die Gagosian-Galerie den Fotografen. „Seit ich Mitte der Siebziger Jahre seine riesigen Wandbilder in Los Angeles ausgestellt habe, habe ich eine Passion für Richard Avedon’s Werk“, sagt Gagosian. „Avedon hat die Portraitfotografie des 20. Jahrhunderts nachhaltig geprägt und sein Einfluss wirkt bis heute. Ich bin froh, dazu beitragen zu können, dass ein bedeutender Teil seines Werks nun in die Sammlung eines so renommierten Museums übergeht.“

Das Israel-Museum wird eine Auswahl der Bilder erst im kommenden Jahr ausstellen, dann unter der Leitung Noam Gals, des neuen Kurators für Fotografie.

(Haaretz, 11.09.13)

Be Sociable, Share!

Tags:

You are not authorized to see this part
Please, insert a valid App IDotherwise your plugin won't work.

Keine Kommentare bisher ↓

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Sei der Erste!

Einen Kommentar hinterlassen

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Plugin from the creators ofBrindes :: More at PlulzWordpress Plugins