Botschaft des Staates Israel in Berlin

Offizieller Blog

Botschaft des Staates Israel in Berlin header image 2

Stellungnahme von Netanyahu nach dem Treffen mit Obama

23. Mai 2011 · Keine Kommentare · Allgemein, Friedensverhandlungen, Politik, Sicherheit, Stellungnahmen

„Ich teile den Wunsch des Präsidenten, den Frieden zu fördern, und ich weiß die Leistungen zu schätzen, die er in der Vergangenheit und heute erbracht hat, um dieses Ziel zu erreichen. Ich bin fest entschlossen, mit Obama zusammen zu arbeiten, um weitere Friedensverhandlungen zu führen. Frieden ist eine überlebenswichtige Notwendigkeit für uns alle.

Ich denke, um Frieden zu erreichen, müssen die Palästinenser ein paar grundlegende Tatsachen akzeptieren. Erstens ist Israel zwar dazu bereit, großzügige Eingeständnisse für den Frieden zu machen, es kann aber nicht hinter die Grenzen von 1967 zurückgehen, da diese nicht verteidigungsfähig sind. (…)

Zweitens (…) kann Israel nicht mit einer palästinensischen Regierung verhandeln, die von der Hamas unterstützt wird. Die Hamas, wie der Präsident schon gesagt hat, ist eine Terrororganisation, die sich der Zerstörung Israels verpflichtet hat. Sie hat tausende Raketen auf unsere Städte, unsere Kinder abgefeuert. Erst kürzlich hat sie eine Panzerabwehrrakete auf einen gelben Schulbus geschossen und dabei einen 16-jährigen Jungen ermordet. (…) Präsident Abbas hat eine einfache Wahl (…) Und ich kann nur sagen, was ich bereits gesagt habe, ich hoffe, dass er die richtige Entscheidung fällt und den Frieden mit Israel wählt.

Drittens muss das palästinensische Flüchtlingsproblem im Rahmen eines palästinensischen Staates gelöst werden, und sicher nicht in den Grenzen Israels. Dem arabischen Angriff auf Israel 1948 folgten zwei Flüchtlingsprobleme – die palästinensischen Flüchtlinge und ungefähr genauso viele jüdische Flüchtlinge, die aus den arabischen Staaten vertrieben wurden. Das kleine Israel hat die jüdischen Flüchtlinge aufgenommen, aber die weite arabische Welt weigerte sich, die palästinensischen Flüchtlinge aufzunehmen. Jetzt, 63 Jahre später, wenden sich die Palästinenser an uns und sagen zu Israel, nehmt unsere Enkel auf, und unsere Urenkel dieser Flüchtlinge, und zerstört somit Israels Zukunft als jüdischer Staat.“

Zum vollständigen Statement

YouTube Preview Image
Be Sociable, Share!

Tags:

You are not authorized to see this part
Please, insert a valid App IDotherwise your plugin won't work.

Keine Kommentare bisher ↓

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Sei der Erste!

Einen Kommentar hinterlassen

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Plugin from the creators ofBrindes :: More at PlulzWordpress Plugins