Botschaft des Staates Israel in Berlin

Offizieller Blog

Botschaft des Staates Israel in Berlin header image 2

Tweets von Journalisten aus dem Gazastreifen: Hamas nutzt menschliche Schutzschilde

25. Juli 2014 · 4 Kommentare · Gaza, Operation Schutzlinie, Sicherheit

Verschiedene ausländische Journalisten im Gazastreifen haben in den vergangenen Tagen auf Twitter darüber berichtet, dass sie gesehen haben, wie Raketen aus Wohngebieten abgefeuert wurden.

Am Mittwoch schrieb Peter Stefanovic vom australischen Channel Nine News auf Twitter: „Hamas-Raketen wurden gerade über unserem Hotel abgefeuert, in ungefähr 200 Meter Entfernung. Eine Raketenabschussstelle ist also praktisch um die Ecke.“

Screenshot

Der Chef des Jerusalemer Büros der Financial Times, John Reed, berichtete als Augenzeuge: „Zwei Raketen werden aus der Nähe des al-Shifa-Krankenhauses auf Israel abgefeuert, während weitere Verwundete eingeliefert werden.“

Screenshot

Shifa in Gaza (Stadt) ist die wichtigste medizinische Einrichtung des Gazastreifens.

Der Korrespondent des Wall Street Journal, Nick Casey, veröffentlichte am Dienstag auf Twitter das Foto eines Hamas-Offiziellen, der das Shifa-Krankenhaus für Medieninterviews nutzte und schrieb: „Man muss sich wundern, bei dem Beschuss, wie die Patienten des Shifa-Krankenhauses es finden, dass die Hamas es als sicheren Ort für Interviews ansieht.“

Screenshot

 

Am Sonntag schrieb Janis Mackey Frayer, Korrespondentin für Kanadas CTV, sie habe in der Shejaya-Nachbarschaft in Gaza (Stadt) „mehrere bewaffnete Hamas-Mitglieder gesehen. Einer war mit einem Frauenschleier verkleidet… der Lauf einer Waffe schaute unter seinem Umhang hervor.“

Screenshot

 

Harry Fear, ein britischer Journalist, der aus dem Gazastreifen für RT-Fernsehen (ehemals Russia Today) berichtete vergangene Woche: „Heute Morgen wurden Gaza-Raketen auf Israel abgefeuert. Ein bekannter Ort im Westen von Gaza (Stadt), nahe meinem Hotel, war einer der Abschussorte, wie Anwohner bestätigten.“

Nachdem er in zahlreichen Tweets von anderen Nutzern angegriffen wurde, antwortete Fear, er weise „Beschwerden zurück, dass ich Israel über bestimmte militärische Stätten im Gazastreifen ‚unterrichtet‘ habe… Die Orte sind den Anwohnern und Ausländern hier gut bekannt.“

„Sollte ein Journalist nur über den Lärm und die Grausamkeit der israelischen Angriffe berichten und nicht über den Klang der Gaza-Raketen? Beide versetzen die Menschen in Schrecken“, twitterte Fear.

Später schrieb er auf Twitter: „Das Al-Wafa-Krankenhaus wurde vor kurzem getroffen; Berichte von Verletzten – das ist das Krankenhaus mit den menschlichen Schutzschilden.

Screenshot

 

Die ausländischen Journalisten wurden von zahlreichen Twitter-Nutzern für ihre Tweets als Informanten Israels beschimpft. Teilweise wurden sogar Morddrohungen gegen sie ausgesprochen.

(JPost, 24.07.14)

Be Sociable, Share!

Tags:

You are not authorized to see this part
Please, insert a valid App IDotherwise your plugin won't work.

4 Kommentare bisher ↓

Einen Kommentar hinterlassen

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Plugin from the creators ofBrindes :: More at PlulzWordpress Plugins