Botschaft des Staates Israel in Berlin

Offizieller Blog

Botschaft des Staates Israel in Berlin header image 2

Update zur Lage im Süden: Mehr als 100 Raketen treffen Israel

21. August 2011 · 2 Kommentare · Allgemein, Armee, Gaza, Hamas, Sicherheit, Terror

Ort des Raketeneinschlags in Beer Scheva, bei dem ein Mann ums Leben kam und zehn weitere verletzt wurden

Seit den Terroranschlägen am Donnerstag im Süden Israels haben Terrororganisationen im Gazastreifen mehr als 100 Grad- und Kassamraketen und Mörsergranaten auf israelische Bevölkerungszentren abgefeuert. Am Samstagabend (20. August) wurde eine Salve von Grad-Raketen auf die israelische Stadt Beer Scheva abgefeuert, bei diesem Beschuss wurde ein Mensch getötet, zehn Menschen wurden verletzt, zwei davon schwer. Bei dem Getöteten handelt es sich um Yossi Shushan (38) aus Ofakim. Er wollte seine im neunten Monat schwangere Frau in Beer Scheva abholen, als die Sirenen ertönten. Er stieg aus dem Auto aus und erlitt er eine tödliche Kopfverletzung. In Ofakim wurden ein vier Monate altes Baby und ein neun Jahre alter Junge verletzt, als eine Rakete ihr Haus traf.

Mehr als 500.000 Israelis sitzen in Luftschutzbunkern fest, um sich vor den Raketen in Sicherheit zu bringen. Die Terrororganisationen beschießen zurzeit die Städte Ashdod, Beer Scheva, Kiryat Gat, Kiryat Melachi, Ashkelon und die gesamte Eshkol-Region.

Auch über Nacht wurde, entgegen der ausgerufenen Waffenruhe, der Raketenbeschuss fortgesetzt.

Als Reaktion auf die Terroranschläge und den Raketenbeschuss hat die israelische Luftwaffe vier Standorte im Gazastreifen angegriffen, darunter zwei Terrortunnel, durch die Waffenschmuggel und die Infiltrierung Israels durch Terroristen abgewickelt werden, und ein Waffenlager.

Zeittafel: Die Geschehnisse im Süden seit den Terroranschlägen vom Donnerstag 

Verteidigungsminister Ehud Barak hat sich gestern mit Generalstabschef Gantz getroffen, um ein Update über die Lage zu bekommen und die weiteren Schritte zu besprechen. Er erklärte daraufhin: „Die Terroranschläge haben ihren Ursprung im Gazastreifen. (…) In den vergangenen zwei Tagen hat Israel hart gegen diejenigen zurückgeschlagen, die für die Anschläge im Süden verantwortlich waren, und handelt effizient gegen den Abschuss von Grad- und Kassamraketen aus dem Gazastreifen, um seine Bürger zu schützen.“

In einer Stellungnahme zu den jüngsten Ereignissen erklärte Generalstabschef Benny Gantz, dass Israel weiterhin alles daran setzen werde, um seine Bürger zu schützen. „Ich hoffe, dass diejenigen, die für die Anschläge vom Donnerstag verantwortlich sind, verstehen, dass wir die Bürger Israels nicht im Stich lassen werden.“

Eine Million Israelis mussten vergangene Nacht unter dem Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen schlafen.

Für weitere Echtzeit-Updates folgt den Twitter Accounts von Armeesprecherin Avital Leibovich (Englisch) und von Captain Barak Raz sowie dem Blog der IDF


Video: Die Waffen und Sprengsätze, die bei den Terroristen gefunden wurden 

YouTube Preview Image
Video: Stellungnahme von Generalstabschef Gantz zu den Anschlägen und der Reaktion

YouTube Preview Image
Be Sociable, Share!

Tags:

You are not authorized to see this part
Please, insert a valid App IDotherwise your plugin won't work.

2 Kommentare bisher ↓

  • Anita Friedrich

    Mein Herz ist in Israel.
    Israel hat jedes Recht, seine Grenzen zu verteidigen.
    Shalom Anita

  • Helge

    „Ich hoffe, dass diejenigen, die für die Anschläge vom Donnerstag verantwortlich sind, verstehen, dass wir die Bürger Israels nicht im Stich lassen werden.“

    Ich hoffe dass das Ironie ist … auf das Verständnis dieser Typen könnte ich gut verzichten.

Einen Kommentar hinterlassen

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Plugin from the creators ofBrindes :: More at PlulzWordpress Plugins